Aufsätze und Artikel
Projektteam Testentwicklung » Veröffentlichungen » Aufsätze und Artikel

E-Mail: bip@rub.de ~ Tel.: 0234 - 322 4623

Aufsätze und Artikel (sortiert nach Erscheinungsdatum)

  Genç, E., Fraenz, C., Schlüter, C., Friedrich, P., Hossiep, R., Voelkle, M. C., ... & Jung, R. E. (2018). Diffusion markers of dendritic density and arborization in gray matter predict differences in intelligence. Nature communications, 9(1), 1905.
   
  Hossiep, R. (2018). Augen auf bei der Autowahl! Über das Bewusstsein, wie welcher Geschäftswagen wirkt. Return, 1, 40. Wiesbaden: Springer.
 
  Weiß, S., Schardien, P., Kaymak, I., Wagner, N., Eimer, A. & Hossiep, R. (2017). Zum Einsatz von Persönlichkeitsfragebögen in Career Service Einrichtungen - am Beispiel des Bochumer Inventars zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP). career service papers, 15, 59-75.
 

Hossiep, R., & Weiß, S. (2017). Testverfahren II: Persönlichkeit und personenbezogene Attribute. In D.E.Krause (Hrsg.), Personalauswahl (S. 159-180). Springer Fachmedien Wiesbaden.
 
https://shopmedia.haufe-group.com/SEOShopData/media/pro/648/20167-0001-648.png/SPEOS_Handbuch_Kompetenzmessung.jpg Schulz, R., Schardien, P. & Hossiep, R. (2017). Das Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP). In J. Erpenbeck, L. von Rosenstiel, S. Grote & W. Sauter (Hrsg.), Handbuch Kompetenzmessung (3. Aufl., S. 580-596). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.
 
Hossiep, R., Frieg, P. & Krumscheid, M. (2016). "Gnothi seauton" - Zum Zusammenhang zwischen Selbstbild und Ergebnissen im Assessment Center sowie kognitiven Leistungstests. In Arbeitskreis Assessment Center e.V. (Hrsg.), Was kommt, was bleibt - Personalentwicklung und Personalauswahl zwischen Wandel und Konstanz. Dokumentation zum 9. Deutschen Assessment-Center-Kongress 2016 (S. 219-237). Lengerich: Pabst Science Publishers.
 
Hossiep, R., Schulz, R. & Weiß, S. (2016). Prävention von Burnout als Organisationsaufgabe. In Arbeitskreis Assessment Center e.V. (Hrsg.), Was kommt, was bleibt - Personalentwicklung und Personalauswahl zwischen Wandel und Konstanz. Dokumentation zum 9. Deutschen Assessment-Center-Kongress 2016 (S. 133-162). Lengerich: Pabst Science Publishers.
 
https://images.springer.com/sgw/books/medium/9783658088521.jpg Hossiep, R. & Weiß, S. (2016). Förderung von Diversity auf Basis persönlichkeitsorientierter Kompetenzdiagnostik. In P. Genkova & T. Ringeisen (Hrsg.), Handbuch Diversity Kompetenz: Perspektiven und Anwendungsfelder (Band 1, S. 395-409). Wiesbaden: Springer
 
Schulz, R. (2016). Burnout bei Berufstätigen - Risiko-Messung mithilfe des Bochumer Burnout-Indikators (BBI). In R. Wieland, K. Seiler & M. Hammes (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Dialog statt Monolog. 19. Workshop 2016 (S. 549-552). Kröning: Asanger.
  
  Weiß, S. & Hossiep, R. (2016). BIP unter TOP 3. Online verfügbar unter: https://www.hogrefe.de/themen/human-resources/persoenlichkeitsdiagnostik
  
Hossiep, R. & Winkler, B. (2016). Im Zweifel - lieber nicht. Ein Experten-Gespräch mit Dr. Rüdiger Hossiep zur Besetzung von Top Management Positionen. Zeitschrift für Organisationsentwicklung, 01/2016, 11-17
 
Hossiep, R. & Schulz, R. (2015). RUB: Der Einsatz der Bochumer Inventare BIP und BIP-6F im Rahmen von Management Appraisals. In S. Weinert & K. P. Stulle (Hrsg.), Executive Assessment (S. 319-331). Berlin, Heidelberg: Springer Gabler.
 
Hasselmann, D., Aldering, C., Birkner, B., Boegl, M., Böhme, J., Bolte, E.-A., Fruhner, R., Hossiep, R., Lohs, M., Sandmann, A., Sünderhauf, K., von Hayn, S. & Wiederhake, P. (2015). Standards für Eignungs- und Potenzialdiagnostik im Top-Management. In S. Weinert & K. P. Stulle (Hrsg.), Executive Assessment (S. 135-149). Berlin, Heidelberg: Springer Gabler.
 
Hossiep, R., Schecke, J. & Weiß, S. (2015). Zum Einsatz von persönlichkeitsorientierten Fragebogen. Eine Erhebung unter den 580 größten deutschen Unternehmen. Psychologische Rundschau, 66 (2), 127-129.
 
Hossiep, R. (2014). Zählt das Erreichte oder reicht das Erzählte? Wirtschaftspsychologie aktuell, 04/2014, 60-61.
 
Hossiep, R. & Ringelband, O. (2014). Psychopathische Persönlichkeitsfacetten im Top-Management: Persönlichkeitseigenschaften und Derailment-Risiken von Top-Managern. Wirtschaftspsychologie, 3/2014, 21-27.
 

 

https://portal.hogrefe.com/dorsch/fileadmin/dorsch/covers/9783456854601_COP_Wirtz_Dorsch_17A.jpg

Hossiep, R. (2014). In M. A. Wirtz (Hrsg.), Dorsch - Lexikon der Psychologie. Bern: Hans Huber.



Beiträge zu folgenden Themen:


Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung - BIP - 6 Faktoren (BIP-6F) (S. 317)

Bochumer Matrizentest Standard (BOMAT - Standard) (S. 317-318)

Bochumer Wissenstest (BOWIT) (S. 318)

Cronbachs Alpha (S. 359)

Forer-Effekt (S. 589)

Fünf-Faktoren-Modell (S. 621)

Mitarbeitergespräch (S. 1099)

Nutzen von Personalentscheidungen (S. 1241)

Personalmanagement (S. 1242)

Persönlichkeitsmerkmal (S. 1247-1248)

Soziale Erwünschtheit (S. 1552)

Differentielle Validität (S. 1726-1727)

Validitätsgeneralisierung (S. 1728)

Wissensdiagnostik (S. 1801)
 
  Hossiep, R. (2014). Psychologische Testverfahren als integrativer Bestandteil zeitgemäßer Eignungs- und Potenzialdiagnostik. In J. Sauer & A. Cisik (Hrsg.), In Deutschland führen die Falschen. Wie sich Unternehmen ändern müssen (S. 193-223). Berlin: Helios.
 
 http://ecx.images-amazon.com/images/I/41MWWas7ezL._.jpg Hossiep, R. (2014). Einsatz psychologischer Testverfahren. In M. Heidelberger & L. Kornherr (Hrsg.), Handbuch der Personalberatung (2. Aufl., S. 165-179). München: Vahlen.
 
Hossiep, R. & Schulz, R. (2013). Persönlichkeitsinventare, -strukturtests. In A. Frey, U. Lissmann & B. Schwarz (Hrsg.), Handbuch Berufspädagogische Diagnostik (S. 196-215). Weinheim: Beltz.
  
 
Hossiep, R. (2013). In M. A. Wirtz (Hrsg.), Dorsch - Lexikon der Psychologie. Bern: Hans Huber.



Beiträge zu folgenden Themen:


Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung - BIP - 6 Faktoren (BIP-6F) (S. 304)

Bochumer Matrizentest Standard (BOMAT - Standard) (S. 305)

Bochumer Wissenstest (BOWIT) (S. 305)

Cronbachs Alpha (S. 343)

Forer-Effekt (S. 560)

Fünf-Faktoren-Modell (S. 593)

Mitarbeitergespräch (S. 1036)

Nutzen von Personalentscheidungen (S. 1168)

Personalmanagement (S. 1169)

Persönlichkeitsmerkmal (S. 1175)

Soziale Erwünschtheit (S. 1445)

Differentielle Validität (S. 1610)

Validitätsgeneralisierung (S. 1611-1612)

Wissensdiagnostik (S. 1675)
 
Hossiep, R. & Frieg, P. (2013). Die Sicht der Wissenschaft. Mit weichen Faktoren Gewinn machen: Musterbeispiel Ichenhausen. In E. Kronawitter (Hrsg.), Führen ohne Druck (S. 209-216). Wiesbaden: Springer Gabler.
 
Hossiep, R. & Frieg, P. (2013). Mitarbeiterbefragungen in den 2000er Jahren: Eine Bestandsaufnahme. In M. E. Domsch & D. Ladwig (Hrsg.), Handbuch Mitarbeiterbefragung (3. Aufl., S. 57-75). Berlin: Springer.
 
  Schuh,  S. C., Hernandez Bark, A. S., Van Quaquebeke, N., Hossiep, R., Frieg, P. & Van Dick, R. (in press). Gender differences in leadership role occupancy: The mediating role of power motivation. Journal of Business Ethics. doi: 10.1007/s10551-012-1486-0